Ausstellungen, Auszeichnungen & Sammlungen

 Einzelausstellungen (Auswahl)

  • 1991 Galerie Metallform, Berlin
  • 1993 Galerie im Stadthaus, Jena
  • 1997 Galerie Mayer, Lüneburg
  • 1998 Galerie D 19, Chemnitz 
  • 1999 Galerie RA, Amsterdam 
  • 2002 Galerie Tactile, Genever
  • 2003 jewelers’werk galerie mit Dorothea Prühl, Washington 
  • 2004 Galerie M mit Karl Fritsch, Cleveland
  • 2008 „Deko de luxe“, Galerie Teterow, mit Karin Jarausch, Malerei
  • 2013 Galerie Ring, Weimar
  • seit 1998 Galerie MARZEE, Nijmegen 

 

Gruppenausstellungen (Auswahl)

  • 1994 „Peter Skubic apresenta joias de amigos“, Contacto Directo Galeria, Lisboa 
  • 1995 „Petersburger Hängung“ Galerie Spektrum, München 
  • 1996 „Jewelry in europe and america : new times, new thinking“, Crafts Council, London 
  • 1996 Walker Hill ART Center, Seoul 
  • 2000 „Craft from scratch – eine Spur von Handarbeit“, 
  • 2000 8. Triennale für Form und Inhalte, Australien und Deutschland, 
  • 2000 Museum für Angewandte Kunst Frankfurt am Main 
  • 2000 Art Gallery of South Australia, Adelaide 
  • 2000 Object Gallery, Customs House, Sydney (bis 2001) 
  • 2000 „Ornaments from there, ornaments from here, incidences, coincidences?“, Musee de Design et d’Arts Appliques/Contemporains, Lausanne 
  • 2001 „MIKROMEGAS – Schmucknadelausstellung“, Galerie für angewandte Kunst, München 
  • 2001 „Parures d‘ailleurs - parures d‘ici“, Gewerbemuseum Winterthur
  • 2002 „extrakt – junge schmuckdesigner in deutschland, bauhaus-archiv museum für gestaltung, Berlin 
  • 2002 „EXHIBIT/pièces à convictions", Galerie Tactile, Genever 
  • 2003/04 SOFA – jewelers’ werk galerie, New York City
  • 2005 „Hanging in Balance“ 42 contemporary necklaces, Rubin Gallery, El Paso, Texas 
  • 2005 „Maker Wearer Viewer contemporary narrative European jewellery“, The Glasgow School of Art/The Scottish Gallery
  • 2005 Galerie MARZEE 
  • 2005/06 „Choice“ Zeitgenössische Schmuckkunst aus Deutschland, Museum of Arts and Crafts, Itami; Gallery YU und Hiko Mizuno Jewelry College,Tokyo 
  • 2005 Schmuckmuseum Pforzheim 
  • 2007 „Solo-Quartett“ mit/with B. Dittlmann, H. Schuster, S. Steinhäusler, Marijke Studio, Padua 
  • 2008 „From Hand to Hand“ mudac, Musée de design et d'arts appliqués contemporains, Lausanne
  • 2009 Triennale des norddeutschen Kunsthandwerks, Staatliches Museum Schwerin im Schloss Güstrow, Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottdorf, Schleswig 
  • 2011 "TRACCE del passato nel presente" mit Ch. Matthias und R. Kocéa, Marijke Studio, Padua 
  • 2011 Galerie Nord mit B. Klockmann und K. Fink, Halle an der Saale
  • 2011/2012 „Schmuck aus Nord Nord Ost", Deutsches Goldschmiedehaus Hanau
  • 2013 „SCONFINAMENTI/...DIGRESSIONS“, Piano Nobile Pedrocchi, Padova
  • 2013/14 „Objects of Status, Power & Adornment II“, Mobilia Gallery, Cambridge
  • 2014 „Il nuovo è inevitabile...“, Marijke Studio, Padova 
  • 2014 „A TOUCH of STEEL", Deutsches Klingenmuseum, Solingen; Deutsches Goldschmiedehaus Hanau
  • 2015 Design Flanders Gallery, Brüssel; RECIPROCITY Design, Grand Curtius, Liege
  • 2015 „Burgschüler in MV“, Rothener Kunstverein e.V.,

 

Auszeichnungen

  • 1996 Förderpreis des Kunsthauses Gutenberg, Ahrenshoop
  • 1998 Herbert Hofmann Preis, IHM München

 

Arbeiten in Sammlungen

  • The MARZEE Collection, Nijmegen 
  • Rotasa Foundation, Mill Valley
  • Victoria and Albert Museum, London
  • CODA Museum, Apeldoorn
  • Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt, Halle
  • Museum für Angewandte Kunst Frankfurt am Main
  • Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten
  • Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz/Kunstgewerbemuseum
  • Schmuckmuseum Pforzheim

 

 

 

Copyrights © 2016 - ANDREA WIPPERMANN